Angebot für Hausbesitzer

Häuser

EP Hessen
Energiepreise und Versorgungssicherheit
In 2022 stiegen die Energiepreise auf ein Rekordniveau. Nicht nur wegen der Energiekosten, sondern auch wegen der langfristigen Versorgungssicherheit lohnt sich das Nachdenken über Energiesparmaßnahmen an Gebäuden wie noch nie.

Energieeinsparung – wie viel ist möglich?
Handeln Sie jetzt und sichern Sie Wohnqualität für die Zukunft! Im Gebäudebestand sind 40–75 % Energieeinsparung möglich. Ing.-Büro Bially mit seiner über 25-jährigen theoretischen und praktischen Erfahrung in der Gebäudeenergieberatung zeigt Ihnen die Wege, bis hin zur Beantragung von Krediten und Zuschüssen. Im Raum Ffm./Hanau stehen mehrere Referenzen wärmetechnisch sanierter Objekte zur Ansicht. Alle Bauteile und die Heizungsanlage sollten auf energetische Sanierungsmöglichkeiten hin geprüft und entsprechend optimiert werden.

Welche Einzelmaßnahmen zur Energieeinsparung sind sinnvoll?
Für viele der hier gezeigten Elemente besteht ein Ohnehin-Instandhaltungsbedarf. Somit gibt es für jedes Element einen günstigsten Sanierungszeitpunkt. Bei einer Außenwanddämmung ist der günstigste Zeitpunkt, wenn ein Fassadenanstrich oder eine Putzerneuerung geplant ist. Die Energieberatung zeigt die Prioritäten in Ihrem individuellen Einzelfall.

Es ist in den nächsten Jahren weiterhin mit steigenden Energiepreisen zu rechnen. Deshalb stellen Ihre Investitionen in Energiesparmaßnahmen eine sinnvolle und vor allem dauerhaft wirksame Maßnahme dar, gewissermaßen eine zweite Rentenversicherung.

Stufen der Energieberatung
Energieausweis
Den gesetzlich vorgeschriebenen Energieausweis benötigen Sie, wenn Sie ihre Immobilie verkaufen oder vermieten möchten. Der Energieausweis erlaubt eine neutrale Einstufung der Immobilie: Gehört das Objekt zu den Energieverschwendern oder ist es auch aus energetischer Sicht eine gute Immobilie?

Vor-Ort-Beratung / Individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)
Die Vor-Ort-Beratung ist eine detaillierte ingenieurmäßige Begutachtung, bestehend aus Vor-Ort-Daten-Erhebung, Energiegutachten und Erläuterungsgespräch beim Beratungsempfänger. Die Vor-Ort-Beratung wird durch das BAFA gefördert. Von den anfallenden Beratungskosten werden 80 Prozent übernommen, jedoch höchstens 1.300 Euro für Ein- / Zweifamilienhäuser und 1.700 Euro für Gebäude mit drei Wohneinheiten und mehr. Die öffentlich geförderte Vor-Ort-Beratung kann nur durch qualifizierte Energieberater mit BAFA-Zulassung durchgeführt werden. Wir verfügen selbstverständlich über diese Zulassung. Weitere Informationen können Sie im Internet unter www. bafa.de finden.

KfW-Kredit beantragen
Zinsgünstige Darlehen (ab 0,75 %) oder Tilgungszuschüsse (bis 20 % für Einzelmaßnahmen) der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) können Sie über Ihre Hausbank beantragen. Wir erstellen für Sie als Fachbüro die Bestätigung zur Antragstellung (BzA) für den KfW-Antrag. Einzelheiten zu den Förderprogrammen finden Sie unter www.kfw-foerderbank.de

Ausführliche Informationen im Prospekt "Energetische Modernisierung" (PDF-Datei, ca. 0,8 MB).