Software Energie-Check Bayern

 

Bayerische Kaminkehrer beraten Hausbesitzer beim Energie sparen

zivzeichen

Der Landesinnungsverband für das Bayerische Kaminkehrerhandwerk stellte vor einiger Zeit den Förderantrag, ein auf zwei Jahre begrenztes Projekt „Energiespar-Initialberatung“ Bayernweit zu starten. Nach intensiven Verhandlungen mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie kann nun das Modellprojekt aus der Taufe gehoben werden: Der Energiespar-Check Bayern.

Der Energiespar-Check zielt schwerpunktmäßig auf Ein- und Zweifamilien- sowie kleine Mehrfamilienhäuser ab, die älter als 20 Jahre sind. Die positive Resonanz der Bürgerbefragung anlässlich der Anstoß-Initalberatung (über 90% der Befragten waren mit der Aktion zufrieden) und die guten Erfahrungen bei der Umsetzung der EnEV in Bayern, waren Mosaiksteine im Entscheidungsprozess des Ministeriums.

Das Bayerische Kaminkehrerhandwerk hat sich das Ziel gesetzt, in mindestens jedem Kehrbezirk einen Energieberater des Handwerks als kompetenten Ansprechpartner für die Kunden zu haben.
In den vergangenen drei Jahren haben über 80% Kaminkehrer die Prüfung zu dieser Zuatzqualifikation erfolgreich bei den Handwerkskammern abgelegt.

zivzeichen

Mit dem Bayerischen Wirtschaftsministerium haben die Bayerischen Kaminkehrer einen starken Partner, in der Umsetzung dieses Modellversuchs. Die Beratungen in den folgenden zwei Jahren werden durch das Ministerium gefördert. Nicht nur die Beratung hat für die Bayerischen Kaminkehrer eine sehr hohe Priorität, sondern auch die Umsetzung der Sanierungsvorschläge. Heizkostenreduzierung für den Verbraucher, Umweltschutz und Ressourcenschonung sind die wichtigsten Ziele. Das dabei auch viele Gewerke und die Industrie partizipieren sollen und Arbeitsplätze gesichert und gehalten werden können, ist ein bedeutender und gewollter Nebeneffekt. In den nächsten zwei Jahren sollen 10.000 Beratungen in Bayern durchgeführt werden.